Deutsch

Baustart am Kronplatz: Olang I+II werden ersetzt

8. Mai 2020 | Skiinfo

undefined
Copyright: studio schlotthauser matthiessen - architecturemade

In der Wintersaison 2020/2021 wird das größte, jemals realisierte Projekt am Kronplatz, die neue Kabinenbahn „Olang 1+2“, in Betrieb genommen. Im Mai wurde mit den Demontage-Arbeiten der alten 6er-Gondeln begonnen.   


Mit einer Geschwindigkeit von 6,5m/s und einer Förderleistung von 3.900 Personen pro Stunde, wird die neue Bahn zur Aufstiegsanlage mit der höchsten Beförderungskapazität am Kronplatz. Den Architekturwettbewerb um die neuen Einhausungen der Seilbahnstationsgebäude „Olang I + II“ im Südtiroler Skigebiet hatte das studio schlotthauer matthiessen architecturemade aus Hamburg für sich entschieden. Mit einem markanten Dach aus durchsichtiger Folienhaut, das wie eine Welle geformt ist, wird ein Hauch Hamburg in die Südtiroler Berge wehen. Die ursprüngliche, 1989 eröffnete Seilbahn transportierte bislang 2.160 Fahrgäste pro Stunde. Von der Talstation auf 1.164m Höhe führt der Streckenabschnitt „Olang I“ über 3.026m Länge zur Mittelstation auf 2069m und überwindet dabei in rund achteinhalb Minuten 913 Höhenmeter. „Olang II“ überwindet eine Strecke von 1063m und 206 Höhenmeter in etwa drei Minuten, die Gipfelstation liegt auf einer Höhe von 2.275 m. Wie die frühere Seilbahn, bietet auch die neue Anlage die Möglichkeit, ohne Umsteigen, beide Streckenabschnitte - Olang I und II - zu nutzen. Die Kabinenbahn Olang 1+2 dient als Hauptzubringer für alle Gäste im Sommer und im Winter, die den Gipfel vom Einzugsgebiet Olang, Rasen-Antholz und Hochpustertal erreichen möchten. 
 

Bilder & Videos

undefined - © studio schlotthauser matthiessen - architecturemade
undefined - © studio schlotthauser matthiessen - architecturemade
undefined - © studio schlotthauser matthiessen - architecturemade

Alle anzeigen

 

Mit dem architektonischen Meisterwerk von Dip.-Ing. Cornelius Schlotthauer (ehemaliger Senior Associate bei Zaha Hadid Architects) und der modernen  Seilbahntechnik der Firma Doppelmayr Italia wird die Aufstiegsanlage Olang 1+2 das neue Highlight am Skiberg Nr. 1 in Südtirol. Die neue Kabinenumlaufbahn wir nicht nur die schnellste und innovativste, sondern definitiv auch eine der komfortabelsten Aufstiegsanlagen, welche direkt vom Tal auf den Gipfel führen.

Hier aktuelle Bilder von der Demontage der alten Bahn:


Werbung

Werbung

Werbung