Nirgendwo im Salzburger Land gibt es etwas Vergleichbares. Das exakt 3.203 Meter hohe Kitzsteinhorn beherbergt den einzigen Gletscher des Bundeslandes und ist schon allein deswegen ein ganz besonderes Juwel. Denn in luftiger Höhe auf rund 3.000 Höhenmetern regiert zwölf Monate lang das ewige Eis. Selbst bei hochsommerlichen Temperaturen trotzt das Weiß der Sonne. Damit bietet der Kapruner Hausberg seinen Gästen die Essenz aus zwei Jahreszeiten - ein Luxus, den sich viele Sommerurlauber nicht entgehen lassen. Schon seit 40 Jahren ist das Gletscherskigebiet des Bergmassivs für den Tourismus erschlossen.

Panoramaterrasse auf dem Dach der Gipfelstation
Mittlerweile führen insgesamt 20 Seilbahnen und Lifte über die Hänge und bringen ihre Passagiere sicher ans Ziel. Dafür hat die Region in den vergangenen Jahren stark investiert -die Infrastruktur gehört zu den modernsten und fortschrittlichsten überhaupt. Einige der Bahnen sind auch im Sommer aktiv. So geht es in nur wenigen Minuten vom Badesee in den Gletscherschnee. Dort angekommen, genießt man selbstredend nicht nur das Weiß der Pisten, sondern auch eine einmalige Aussicht auf die Alpenlandschaft ringsum. Der ideale Ort für einen Blick auf 30 Dreitausender: die Panoramaterrasse auf dem Dach der Gipfelstation! Für Skifahrer und Boarder ist das Gletscherplateau die erste und einzige Adresse weit und breit. Wem eine Fahrt über die Pisten allein jedoch zu eintönig ist, der sollte sich die Zeit für einen Abstecher in die 'Ice Arena' nehmen: Dort können junge und jung gebliebene Gäste ihrem Spieltrieb nach Herzenslust freien Lauf lassen. Iglus, Rutschbahnen und ein 'Schneestrand' samt Eisbar warten darauf, erkundet zu werden. Geöffnet ist die 'Ice Arena' im Juli und August.

Grüne Genussmomente
Auch auf grüne Genussmomente dürfen sich die Urlauber freuen. Viele gut ausgebaute Wanderwege führen über das Kitzsteinhorn: beispielsweise der beliebte Alexander-Enzinger Weg, der bis zum nahe gelegenen Maiskogel führt, oder die Route vom Alpincenter auf 2.450 Höhenmetern bis zum smaragdgrünen Gletschersee. Oder wie wäre es mit einer Tour bis in den Nationalpark Hohe Tauern? Ob allein oder in Begleitung eines Bergführers – das entscheiden die Wanderer selbst. Doch wer den rauen Charme der Bergwelt einmal hautnah erleben möchte, der sollte sich die geführte Gipfeltour bis ganz hinauf keinesfalls entgehen lassen. Für Erholung nach langen Märschen ist selbstverständlich bestens gesorgt: Die Hütten und Almen der Region laden zum Einkehren ein und servieren nicht nur das Beste der regionalen Küche, sondern unaufgefordert auch die typische Gastfreundschaft von Zell am See-Kaprun dazu. Internationale Gaumenfreuden gehören ebenso zur Speisekarte - beispielsweise im Restaurant 'Bella Vista' oder im 'Big Apple', unter dessen Dach sich die erste Gletscher-Vinothek befindet.

Weitere Informationen:
Zell am See - Kaprun
Brucker Bundesstr. 1a
A-5700 Zell am See

Telefon: +43 (0)6542 / 77 00
Email: welcome@zellamsee-kaprun.com
Web: www.zellamsee-kaprun.com