© Alexis BOICHARD/AGENCE ZOOM
Der Schwede Hans Olsson hat auch das zweite Abfahrtstraining in Gröden (ITA) auf der Saslong für sich entschieden. Er war in 1:57,48 Minuten erneut der Schnellste. Deutliche 1,22 Sekunden dahinter platzierte sich Klaus Kröll vor dem erneut sehr starken Tobias Stechert vom DSV.

Olsson der neue Favorit

Hans Olsson ist damit der neue Favorit für die Rennen in Gröden, die am Freitag mit einem Super-G beginnen und am Samstag mit der Abfahrt abgeschlossen werden. Der Schwede fuhr die schweren Streckenabschnitten wie zum Beispiel die berühmte Ciaslat-Wiese extrem gut und war deutlich schneller als die Konkurrenz. Die großen Namen wie Bode Miller oder Didier Cuche waren hingegen nicht unter den ersten Fünf zu finden.

Stechert macht Hoffnung

Ebenfalls sehr gut zurecht kam wieder Tobias Stechert, der mit einem Rückstand von 1,76 Sekunden Dritter wurde und damit seinen vierten Platz vom Vortag bestätigte und Hoffnung macht für die Rennen in Italien. Stephan Keppler war als zweitbester Deutscher 32.

Skiinfo berichtet im Liveticker über den Ausgang der Rennen. Vorab könnt ihr in unserem Weltcup-Tippspiel euer Fachwissen beweisen und das Podium tippen.