Eigentlich wollte Felix Neureuther am vergangenen Freitag in die USA fliegen, um sich dort auf den Riesenslalom in Beaver Creek (4.12.) vorzubereiten. Dieses Vorhaben musste der 27-jährige Rennfahrer vom SC Partenkirchen nun aber aufgeben. Starke Beschwerden im rechten Knie zwingen Neureuther zu einer Trainingspause.

Knorpelschaden im rechten Knie

„Schon in den vergangenen Wochen spürte ich immer wieder Schmerzen in meinen rechten Knie“, sagt Neureuther. „Obwohl ich die Trainingsumfänge daraufhin massiv zurückgefahren habe, trat keine Besserung ein.“ Eine Kernspintomographie zeigte einen Knorpelschaden im rechten Knie sowie ein Ödem, dem primären Auslöser der Schmerzen.

Start in Beaver Creek nicht unmöglich

Felix Neureuther wird in der Praxis Auracher & Merkel intensiv behandelt und hofft, möglichst bald wieder fit zu sein. „Natürlich würde ich gerne in Beaver Creek starten. Die Entscheidung hängt aber davon ab, wie schnell mein Knie wieder belastbar ist. Ein Start macht nur dann Sinn, wenn ich wieder topfit bin.“

Maier: Fokus auf Januar

DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier sagt: „Den Ausfall von Felix Neureuther zu kompensieren ist nicht leicht, aber für Felix ist es wichtig, die nächsten Wochen zu nutzen, um wieder ganz gesund zu werden. Die Slalom-Saison beginnt im Januar, bis dahin muss Felix den Fokus auf seine Genesung legen.“ Beim DSV ist die Verletztenliste in diesem Winter beunruhigend lang: Susanne Riesch, Kathrin Hölzl, Gina Stechert und Isabelle Stiepel stehen nach erste einem absolvierten Rennen derzeit nicht zur Verfügung.