© Head
Ingrid Jacquemod stellt nach 15 Jahren Rennsport die Skier in die Ecke. "Die Anforderungen des Profisports erlauben es nicht, dich selbst zu belügen. Und ich habe gemerkt, dass ich dem Wettkampfsport den Rücken kehren sollte", sagte die 32-Jährige. Die Französin hat einmal ein Weltcuprennen in der Abfahrt gewinnen können.

Schweizer Damen vor Umbruch
In der Schweiz haben gleich mehrere Damen ihren Rücktritt vom Leistungssport angekündigt: Aïta Camastral, Rabea Grand, Aline Bonjour, Sandra Gini und Jessica Pünchera werden nicht mehr im Weltcup auflaufen. Besonders für das technische Team der Eidgenössinnen wird das kommende Jahr damit ein echter Umbruch: Neben Lara Gut, die in Eigenregie trainiert, sind nur noch Denise Feierabend und die beiden Talente Wendy Holdenener und Celina Hangl übrig.