© Atomic
Kathrin Zettel wird vor den Olympischen Spielen in Vancouver kein Weltcuprennen mehr bestreiten. Die Österreicherin klagte nach den Rennen in Cortina d'Ampezzo über Belastungsprobleme und nimmt sich daher eine Pause.

"Kurzfristig zwei Gänge zurückschalten"
Ursprünglich stand die Super-Kombination am Freitag (29.01.) im schweizerischen St. Moritz auf dem Rennprogramm von Kathrin Zettel. Die zweifache Saisonsiegerin verzichtet nun aber auf eine Teilnahme, um sich zu regenieren. "Ich benötige eine Verschnaufpause und werde kurzfristig um zwei Gänge zurückschalten, um bei den Olympischen Spielen im Februar voll angreifen zu können", begründete die 23-jährige Kombinationsweltmeisterin ihre Entscheidung, die mit dem ÖSV-Trainerstab abgesprochen wurde.