© Head
Skirennläuferin Genevieve Simard zieht sich vom Wettkampfsport zurück. "Ich kann zurücktreten in dem Wissen, alles getan zu haben, was möglich war", ließ die zweifache Olympia-Teilnehmerin über den kanadischen Verband verlauten. "Die Gesundheit ist das wichtigste für mich und mein Körper sagt mir schon seit einiger Zeit, dass ich sie überbeanspruche."



Ein Weltcupsieg in Cortina
Erfolge hat Simard vor allem im Riesenslalom gefeiert. Im Januar 2004 gelang ihr der einzige Weltcupsieg in Cortina d'Ampezzo, wo sie nun auch ihren Rücktritt bekannt gab. Vier weitere Male stand sie auf einem Siegerpodest. Bei Weltmeisterschaften schrammte sie 2003 als Vierte knapp an einer Medaille vorbei, 2006 in Turin wurde sie zudem Olympia-Fünfte. Im Anschluss hatte sich die Kanadierin am Knie operieren lassen müssen. Danach schaffte sie den Anschluss an die Weltspitze nicht mehr.

Kein krönender Abschluss
"Ich hätte meine Karriere gerne mit einer olympischen Medaille beendet", so Simard, "werde aber die Chance verpassen, vor den kanadischen Fans, meinen Freunden und der Familie anzutreten. Simard kehrt nun direkt in ihre Heimat zurück.