Eigentlich haben es die Zuschauer Rainer Schönfelders Verletzung zu verdanken, dass sie nun Woche für Woche seinen Weg zurück in die Weltspitze des Slaloms im Internet verfolgen können. Dass Schönfelder TV aus der Motivation entstanden ist, die Fans einmal hinter die Kulissen eines Comebackversuchs blicken zu lassen, gibt "Schöni" im Interview mit tv-media auch bereitwillig zu.

Schönis Eigenart: Trainingswut
"Jeder Mensch hat das Recht, als solcher gesehen zu werden, wie er glaubt, dass er selber ist", sagt Rainer Schönfelder darüber hinaus im Interview und stellt das gleich einmal beim folgenden Training unter Beweis. Unter Wellnesstrainer Thomas Farag schindet sich der Athlet in den folgenden Minuten und Stunden bis auf‘s Äußerste. Auch wenn er andere Vorstellungen vom Äußersten hat als Österreichs
Fußballtrainerlegende Ernst Happel.

Brandneue Trainingsmethode durch eigene Hobbies
Wer Folge sechs von Schönfelder TV aufmerksam verfolgt hat, hat bereits die Tennisaffinität des Wolfsbergers in Erinnerung. Diese greift sein Coach auch im Konditionstraining erneut auf. Denn als Aufwärmübung darf er den bespannten Schläger einsetzen und sich so spielerisch auf die kommenden Anstrengungen vorbereiten. Wie das funktioniert? Seht selbst in Schönfelder TV Folge acht...