Der Internationale Skiverband FIS gab am heutigen Dienstag (20.01.) bekannt, dass Bansko die ausgefallene Abfahrt von St. Moritz erhält. Damit richtet der Neuling gleich bei der Premiere drei Speed-Rennen aus.

Neuer Termin: 27. Februar
In St. Moritz war die geplante Abfahrt dem Wetter zum Opfer gefallen. Zwar hatten die Schweizer versucht, das Rennen zu retten, indem die alpine Königsdisziplin von Samstag auf Sonntag verlegt wurde, letztendlich konnte sie aber nicht stattfinden. Nun erhält der bulgarische Neuling das Rennen zugesprochen. Die Abfahrt ist nun für Freitag, den 27. Februar um 11.00 Uhr MEZ terminiert.

Bansko könnte Weltcupsiegerinnen küren
Damit haben die Damen nach der Weltmeisterschaft zwei Wochen voll mit Speed-Rennen. In Tarvisio (ITA) stehen zunächst eine Super-Kombination, Abfahrt und ein Super-G an. Direkt danach folgt Bansko mit nun zwei Abfahrten und einem Super-G. Bei diesen beiden Weltcups könnten die beiden kleinen Kristallkugeln für die Siegerin der jeweiligen Disziplin bereits vergeben werden, denn anschließend folgt nur noch das Technikwochenende in Ofterschwang und das Weltcupfinale in Are (SWE).