Beim Gastspiel des Ski-Weltcups in Crans Montana geht es um alles und um nichts. Im Abfahrts-Weltcup ist die Entscheidung längst gefallen, in der Kombination wird eine kleine Kristallkugel vergeben. Erste Anwärterin dafür ist Maria Riesch.

Abfahrt zum Auftakt
Nach dem Ausfall der technischen Wettbewerbe in Zwiesel sind nun die Speedfahrerinnen wieder im Einsatz. Am 8. und 9. März ist zuerst die Abfahrt angesetzt, am Sonntag folgt die Super-Kombination. Königin der Abfahrt ist unbestritten Lindsey Vonn aus den USA, die nach ihrem zweiten Platz in Vancouver bereits als Weltcupsiegerin feststeht. In der Schweiz geht es also vorwiegend um den Gesamtweltcup, wo ebenfalls Vonn in Führung liegt. Ihr kam zugute, dass in Zwiesel mit Slalom und Riesenslalom ihre schwächeren Disziplinen entfielen und nun auch nicht mehr nachgeholt werden können. Leidtragende sind Nicole Hosp und Marlies Schild, die hier noch Punkte gutmachen wollten. Vonn hat nun die große Chance, den bestehenden Vorsprung von 54 Punkten auf Hosp, 122 Zählern auf Riesch und 152 Punkten auf Schild weiter zu erhöhen und sich somit ein Polster für die letzten vier Rennen in Bormio zu schaffen.


Heimsieg für starke Schweizerinnen?
Gerade in den Speed-Rennen verfügen die Eidgenossinnen über einige starke Fahrerinnen. Nadia Styger kommt als Siegerin aus Vancouver nach Crans Montana, Martina Schild, Fränzi Aufdenblatten, Monika Dumermuth und Youngster Lara Gut lassen die Schweizer hoffen, das ein Heimsieg gelingt. Doch sie müssen sich mit den starken Damen aus Kanada messen, das Trio um Britt Janyk, Kelly Vanderbeek und Emily Brydon kann ganz nach vorne fahren. Weitere Sieganwärterinnen sind Renate Götschl, Julia Mancuso und Anja Pärson. Zuletzt glücklos aber schnell in der Abfahrt war Maria Riesch. Nach Ausfällen in St. Moritz und Vancouver wäre nun wieder ein gutes Ergebnis angesagt.

Kombi-Entscheidung: Vierkampf um die Kugel
Mehr Augenmerk wird Maria Riesch auf die Super-Kombination legen. Vor dem dritten und letzten Rennen des Jahres führt sie hier die Wertung an und hat beste Aussichten, die kleine Kugel zu holen. 40 Punkte liegt Riesch vor Lindsey Vonn, 84 vor Julia Mancuso und exakt 100 Zähler vor Marlies Schild. Schilds Chancen sind wohl nur rein rechnerischer Natur, auch für Mancuso ist die Kugel kaum in Reichweite. In der Kombination aus Slalom und Abfahrt ist derzeit wohl niemand stärker als die Partenkirchenerin, das haben die Ergebnisse im Weltcup gezeigt. Doch auch für die Deutsche wäre ein Ausfall natürlich das Ende aller Hoffnungen, zudem liegt der Druck auf Riesch. Gewänne sie die Kugel, könnte sie sicher befreit die letzten vier Rennen angehen.

Kann Hosp aufdrehen?
Bislang ist im Winter 2007/2008 auch die Super-Kombination nicht die Domäne von Nicole Hosp - ein Grund dafür, dass sie die Führung im Gesamtweltcup abgeben musste. In Crans Montana gilt es für sie, Punkte gutzumachen und möglichst das Kombinations-Rennen zu gewinnen, will sie in Bormio nicht zu weit zurückliegen. Denn in der Abfahrt, das scheint klar, wird Hosp wohl weitere Federn lassen müssen. So kann die Super-Kombination gleich doppelt entscheidende Wirkung zu haben - es stehen spannende Rennen in Crans Montana an.

Gina Stechert begleitet Riesch
Zwar liegt der Fokus der deutschen Öffentlichkeit auf Maria Riesch, aber auch Gina Stechert wird auf der neuen Weltcup-Strecke um Punkte kämpfen. Für sie geht es nicht um Siege, als aktuell 31. der Weltcup-Wertung hat sie in der Abfahrt die letzte Chance, sich die Eintrittskarte für Bormio zu holen. Beim Weltcup-Finale dürfen nur die besten 25 jeder Disziplin mitmachen. Mit bislang 55 Zählern ist dieses Ziel allerdings kaum mehr zu erreichen, denn für Stechert klafft derzeit eine Lücke von 31 Punkten auf den 25. Platz. Der Sprung unter die besten 30 wäre allerdings auch schon ein Erfolg und würde die Startposition von Stechert für die nächste Saison verbessern.

Das Programm:
Crans Montana (SUI)
Samstag, 8.03.2008: Abfahrt ab 11:30 Uhr
Sonntag, 9.03.2008: Super-Kombination
10:00 Uhr Abfahrt, 13:00 Uhr Slalom

Alle Rennen gibt es wie immer hautnah im Ski2b-Liveticker.