In knapp zwei Wochen startet in Sölden (AUT) die neue Weltcup-Saison. Sowohl die Österreicher als auch die Schweizer haben bereits einen Teil ihrer Startplätze bei den Damen vergeben.

Nur noch drei Startplätze beim ÖSV offen
Österreich hat für den Weltcup-Auftakt insgesamt zehn Startplätze zu vergeben. Sieben haben die Trainer bereits besetzt. Angeführt wird das ÖSV-Damenteam für den ersten Riesenslalom der Saison am 27. Oktober von Gesamtweltcup- und Riesenslalomweltcup-Siegerin Nicole Hosp. Die anderen sechs Starterinnen werden Marlies Schild, Kathrin Zettel, Michaela Kirchgasser, Andrea Fischbacher, Elisabeth Görgl und Anna Fenninger sein. Diese Woche will Herbert Mandl, Rennsportleiter Damen, noch entscheiden, an wen er die restlichen drei Tickets vergibt.


Suter in Sölden am Start
Auch die Trainer aus der Schweiz haben schon zumindest eine Athletin für den Weltcup auf dem Gletscher in Sölden gesetzt. Fabienne Suter wird eine von insgesamt fünf Starterinnen der Eidgenossen sein. Damenchef Hugues Ansermoz will das Training dieser Woche in Pitztal abwarten und dann drei weitere Athletinnen nominieren. Die Entscheidung, wer als Fünfte in Österreich auf die Piste geht, will er erst nächste Woche fällen.