Im italienischen Sella Nevea entsteht derzeit ein neues alpines FIS Trainings Center. Der Kurs, der sich besonders für die Speed-Disziplinen zum Training eignet, kann von jedem Landesverband genutzt werden.

Abfahrtsstrecke für alle Nationen
Die Idee für ein nicht kommerzielles Zentrum besteht schon seit drei Jahren. Gerade bei Abfahrt und Super-G fehlen in vielen Ländern geeignete Trainingsmöglichkeiten - auch in Deutschland gibt es hier nicht viele geeignete Pisten. Von Ende November 2007 an können interessierte Verbände sich nun in Sella Nevea einmieten. 85 Euro pro Tag werden als All-Inclusive Pauschale berechnet. Dafür wird einiges geboten.


Komplette Einrichtung
Neben der Strecke besteht natürlich auch ein Lift sowie künstliche Beschneiungsanlagen vom Start bis ins Ziel. Im Zentrum sind zusätzlich neben Sicherheits- und Zeitnahmeausrüstung auch Videoanalyse-Tools und Fitnesseinrichtungen vorhanden. Während die FIS damit für bessere Trainingsbedingungen für viele Nationen sorgen will, hofft man in der Region Sella Nevea auf eine verbesserte Außendarstellung. Die Einrichtung kam auch mit finanziellen Mitteln der Region zu Stande.