Das ist ein echter Rainer Schönfelder: Offenbar nach einer verlorenen Wette mit seinem Physiotherapeuten fuhr der österreichische Paradiesvogel nur mit Helm und Skiern ausgerüstet eine Piste in Wengen herunter.

Wettschulden eingelöst
Der Therapeut hatte Schönfelder mit seiner Behandlung von seinen zuletzt starken Schmerzen befreien können. Danach zog der Österreicher nackt auf die Piste. Bei Temperaturen um 12 Grad wurde ihm die Wetteinlösung leichter gemacht. Nach seiner Aktion droht ihm nun eine leichte Bestrafung durch seinen Verband: Schönfelder soll sich für eine gute Sache zur Verfügung stellen, um für für den Imageschaden der Verbandes gerade zu stehen.


Als Paradiesvogel bekannt
Schönfelder ist im alpinen Weltcup-Zirkus als Paradiesvogel bekannt und immer für eine ausgefallene Aktion zu haben. Daher nahmen die Verantwortlichen des ÖSV auch die Nacktfahrt mit einem Schmunzeln zur Kenntnis.