Im slowenischen Kranjska Gora wurden die Technikwettbewerbe der Damen ausgetragen, die eigentlich für Maribor vorgesehen waren. Dabei standen mit Nicole Hosp und Marlies Schild erneut zwei Österreicherinnen ganz oben auf dem Podium.

Hosp mit erstem Saisonsieg
Der Sieg im Riesenslalom war für Niki Hosp endlich der ersehnte erste Saisonerfolg. Beriets viermal in dieser Saison musste sie sich mit zweiten Plätzen zufrieden geben. Auf dem schwierigen Podkoren-Hang blieb sie in beiden Läufen auf Zug und gewann daher verdient vor Nicole Gius (ITA) und Tanja Poutiainen (FIN). Für Gius war es nach mehr als vier Jahren wieder ein Podestplatz im Weltcup. Stark präsnetierte sich auch Kathrin Hölzl, die als Vierte das Podium nur um elf Hundertstel verpasste.


Schild eine Klasse für sich
Im Slalom dominiert derzeit Marlies Schild. Die 25-Jährige war auch im sechsten Slalom der Saison das Maß aller Dinge. Nur beim Sieg von Therese Borssen (SWE) am Semmering musste sich die Technikerin mit Platz drei zufrieden geben. Die anderen Slaloms der Saison beendete sie jeweils als Schnellste.

Zahrobska und Zuzulova eine Bereicherung
Erfreulich für den Damenweltcup sind die Leistungen von Sarka Zahrobska und Veronika Zuzulova. Sowohl die Tschechin Zahrobska als auch die Slowakin streben mit den Plätzen zwei und drei in die Weltspitze. Beide kommen aus keiner traditionellen Skination und bereichern so den Weltcup.