Nach den ersten beiden Weltcup-Slaloms der Saison im finnischen Levi bereiten sich die alpinen Nationalmannschaften in Europa und Übersee auf die nächsten Rennen vor.

Alois Vogl und Damen EC-Team auf der Reiteralm/Schladming
Ende dieser Woche reist Alois Vogl auf die Reiteralm nach Österreich. Der Slalom-Spezialist nutzt die perfekten Trainingsbedingungen, um sich für das Rennen in Vail/Beaver-Creek vorzubereiten. „Ich hoffe, dass die Piste wie immer in einem hervorragenden Zustand ist und ich optimal an meiner Form arbeiten kann," so der 34-jährige Routinier, der bis Mittwoch (22.11.) auf der Reiteralm trainieren will. Die Abreise in die USA plant Vogl für Samstag, den 25. November.

Auch die Damen der Europacup-Mannschaft trainieren ab dem 15. November auf der Reiteralm. „Die Möglichkeiten im Skigebiet sind ausgezeichnet. Wir werden gut unterstützt und können uns sehr gut vorbereiten," sagt Markus Anwander, der leitende Trainer.

DSV-Weltcup-Teams in Übersee
Insgesamt 16 Athletinnen und Athleten der alpinen Nationalmannschaften bereiten sich in den USA und Kanada auf die kommenden Weltcup-Rennen vor. Während die Damen ihr Quartier in Silverthorne (USA) aufschlagen und auf den Pisten von Copper Mountian und Keystone trainieren, steuern die Herren für ihre Vorbereitung Nakiska/Panorama in Kanada an.

Damen-Mannschaft in Silverthorne/USA
Die Technikerinnen Annemarie Gerg, Kathrin Hölzl, Carolin Fernsebner, Susanne Riesch und Veronika Staber trainieren unter der Leitung von Christian Schwaiger ab dem 14.11. auf den Pisten von Copper Mountain. Die Speed-Gruppe von Andreas Fürbeck mit Petra Haltmayr und Gina Stechert bereiten sich in Keystone vor. Maria Riesch und Fanny Chmelar wechseln zwischen den beiden Gruppen. Die Abfahrerinnen Haltmayr und Stechert fliegen am 20.11. nach Panorama/Kanada, um sich auf die Weltcup-Rennen in Lake Louise vorzubereiten. Maria Riesch und Fanny Chmelar werden nach den Rennen in Aspen zur Abfahrtsgruppe stoßen.


Herren-Team in Nakiska/Panorama (Kanada)
Johannes Stehle, Peter Strodl, Stefan Keppler und Mathias Wölfl starteten am 10. November nach Nakiska/Panorama. Die Techniker Felix Neureuther und Stefan Kogler stießen am 13.11. zur Mannschaft von Cheftrainer Werner Margreiter.

Die Übersee-Rennen:
Folgende Rennen stehen auf dem Programm: Die Damen tragen am 25.11. in Aspen (USA) einen Riesenslalom und einen Slalom aus. Die nächsten Speed-Events finden in Lake Louise (Kanada) statt. Am Freitag (1.12.) und Samstag (2.12.) eine Abfahrt, am Sonntag (3.12.) folgt der Super-G.

Die Herren starten am 25.11. in Lake Louise (AF) und am 26.11. (Super-G) ehe am Donnerstag, den 30.11. die erste Super-Kombi der Saison ausgefahren wird. Es folgen am 1.12. eine Abfahrt, am 2.12. ein Super-G und am 3.12. ein Slalom.

Der alpine Skirennzirkus kehrt am 9./10.12 nach Europa, in St. Moritz (Damen) und Val d'Isère (Herren), zurück.