Der Skifirma Nordica hat Daniel Albrecht freigegeben und diesem den Wechsel zu Atomic ermöglicht. Damit kann der talentierte Schweizer nun doch mit seinem Freund Marc Berthod bei Atomic fahren, nachdem Nordica zunächst die Freigabe verweigerte.

Mit Berthod einziger Schweizer bei Atomic
Das Entgegenkommen von Nordica war nötig, da Albrecht eigentlich keinen Skimarkenwechsel hätte vornehmen können. In der Schweiz werden Athleten, die in einen höheren Kader aufsteigen, mit einer Transfersperre belegt. Der junge Albrecht war dank guter Leistungen in den A-Kader gerückt und wollte dennoch zu Atomic wechseln. Nach einigem hin und her gibt Nordica nun Albrecht frei und entspricht dessen Wunsch. Damit sind nun Albrecht und Marc Berthod, der ebenfalls von Nordica kommt, die einzigen beiden Schweizer, die auf Atomic unterwegs sind, nachdem Didier Cuche zur kommenden Saison zu Head wechselt.

Nordica verpflichtet weitere Fahrer
Bei Nordica zeigte man sich enttäuscht über die Abgänge der Schweizer Talente, verwies jedoch auf die eigenen Neuzugänge. Verpflichtet werden konnten die beiden US-Skirennläufer Scott Macartney und Marco Sullivan sowie den norwegischen Allrounder Bjarne Solbakken.