Rainer Schönfelder hat seinen Vertrag mit Ausrüster Fischer um zwei Jahre verlängert. Der 28-jährige Österreicher wird künftig auch in Fischer-Schuhen antreten. Auch mit anderen Stars wird der oberösterreichische Hersteller die Arbeit fortsetzen.

Schönfelder nun komplett bei Fischer
Fischer wird dabei in den nächsten beiden Jahren Komplettausrüster von Schönfelder werden. Erstmals bezieht der zweifache Olympia-Medaillengewinner von Turin Ski, Schuh und Bindung aus einer Hand. In einer Presseerklärung erläuterte der ÖSV-Star seinen Schritt: „Ich bin im Vorjahr völlig eigene Wege beim Schuh gegangen und weiß jetzt besser als je zuvor, welche Parameter beim Skischuh stimmen müssen. Diese materialtechnischen Voraussetzungen sind bei Fischer absolut erfüllt. Und weil sich in der Entwicklung meiner Meinung nach weiterhin alles in der Kommunikation zwischen Ski, Bindung und Schuh alles abspielen wird, habe ich entschieden, das komplette Fischer-Package zu fahren. Es hat sich gezeigt, dass bei der Weiterentwicklung des Materials vor allem das Tempo zählt - da ist es logistisch ein Vorteil, wenn alle Komponenten vom selben Rennstall kommen.\"

Imageträger und fixe Größe
Auch bei Fischer zeigte man sich erfreut über die Verlängerung. Stefan Rosenkranz, General Manager von Fischer Alpine, erklärte: „Es freut mich sehr, dass sich Rainer Schönfelder für die weitere Zusammenarbeit mit uns entschieden hat. Noch mehr freut es mich, dass er in den nächsten zwei Jahren auch unseren Schuh fährt. Wir werden ihm ein komplettes Paket bieten, das perfekt auf ihn abgestimmt ist. Mit unserem Soma-Tec-Schuh waren wir in der vergangenen Saison mit Niki Hosp und Alexandra Meissnitzer bereits sehr erfolgreich. Ich bin sicher, dass neben Rainer Schönfelder noch weitere Weltcup-Läufer in der kommenden Saison auf die innovative Qualität unserer Schuhe vertrauen.“ Siegi Voglreiter, Racing Director bei Fischer, äußerte sich auch erfreut zur weiteren Zusammenarbeit mit Schönfelder: „Rainer Schönfelder ist für uns eine fixe Größe geworden, ein Imageträger von Fischer. Ich bin überzeugt, dass wir in den kommenden zwei Jahren gemeinsam viele Erfolge einfahren werden.“



Weitere Vertragsverlängerungen bei Fischer
Für Fischer nimmt das Weltcup-Team der kommenden Saison langsam feste Gestalt an. Bereits in dieser Woche hatte Hannes Reichelt (AUT) seinen Wechsel zum österreichischen Hersteller bekannt gegeben. Zudem wurden neben Rainer Schönfelder auch die Verträge mit weiteren etablierten und jungen Fahrern verlängert. Fredrik Nyberg (SWE), Dritter der Spezialwertung im Riesenslalom in der abgelaufenen Saison, geht bei der Heim-Weltmeisterschaft genauso wie sein Landsmann Patrik Jaerbyn mit Fischer an den Start. Der US-Nachwuchsmann Steven Nyman bleibt ebenso wie der Franzose Raphael Burtin, der in der Saison 2005/06 mit einigen Top-Ergebnissen glänzte, bei seinem alten Hersteller. Eine der größten österreichischen Nachwuchshoffnungen, Romed Baumann, vertraut ebenfalls weiterhin auf das Material von Fischer. Der 20-Jährige holte bei der Junioren-WM im März 2006 in Kanada eine Gold- und zwei Silbermedaillen und hat in der kommenden Saison einen Fixplatz im Weltcup.