Eventuell kann der Österreichische Skiverband nur drei Aktive für den Nachtslalom in Kroatien aufbieten. Der DSV geht beim Heimrennen von Janica Kostelic mit vier Athletinnen an den Start.

Drei Asse für Zagreb
Höchstens fünf Slalom-Starterinnen werden in Zagreb-Sljeme für den ÖSV an den Start gehen, vielleicht sind es aber auch nur drei. Dennoch kommt in jedem Fall ein starkes Team-Austria nach Kroatien - denn mit Marlies Schild, Kathrin Zettel und Nicole Hosp sind drei mögliche Siegaspirantinnen nominiert. Eventuell starten auch Michaela Kirchgasser und Karin Truppe in Zagreb-Sljeme. Kirchgasser muss dafür noch einen Gesundheits-Check überstehen, Truppe sich vorher in einem FIS-Rennen qualifizieren.

Kampf um Olympia-Plätze
Sicher nicht dabei sind dagegen Elisabeth Görgl, Andrea Fischbacher und Daniela Zeiser. Neben den drei gesetzten Schild, Hosp und Zettel geht es dabei längst auch um die Olympia-Startplätze. Dort kann der ÖSV wie jedes andere Land nur vier Starter pro Rennen aufbieten.

Starkes DSV-Team
Der DSV hat dagegen vier Fahrerinnen fest gemeldet und stellt damit auch eine starke Mannschaft. Wie zuletzt in Lienz sind Monika Bergmann-Schmuderer (SV Lam), Anja Blieninger (TSV Altenau), Martina Ertl-Renz (SC Lenggries) und Annemarie Gerg (SC Lenggries) mit von der Partie.