Die beiden Österreicherinnen Michaela Dorfmeister und Renate Götschl fuhren beim ersten Training zur Abfahrt der Damen in Val d'Isère (FRA) die schnellsten Zeiten. Bestzeit erzielte Dorfmeister in 01:45.20 Minuten und war damit 20 Hundertstel schneller als ihre Teamkollegin Renate Götschl. Die drittschnellste Zeit schaffte Sylviane Berthod aus der Schweiz.

Fünf ÖSV-Damen unter den ersten zehn
Neben Dorfmeister und Götschl waren auch Alexandra Meissnitzer, Elisabeth Görgl und Katja Wirth unter den besten 10. Damit bestätigte die ÖSV-Mannschaft ihre starke Form der letzten Wochen. Auch Janica Kostelic (CRO) und Anja Pärson (SWE) sind weiter im Aufwind. Die Kroatin wurde Siebte und die Schwedin kam auf Rang elf.

Haltmayr verbessert
DSV-Skirennläuferin Petra Haltmayr kann mit ihrem Saisonstart bislang nicht zufrieden sein. Doch beim ersten Training am Donnerstag zeigte sie sich verbessert und belegte den 12. Rang. Die anderen beiden deutschen Starterinnen Isabelle Huber und Stefanie Stemmer kamen auf die Plätze 32 und 60.

Hält das Wetter?
Sorgen bereitet den Verantwortlichen das Wetter. Am Donnerstag konnte noch bei besten Bedingungen trainiert werden, doch für die weiteren Tage ist Schlechtwetter vorhergesagt. Das zweite Training ist für Freitag angesetzt und am Samstag fahren die Damen eine Abfahrt, bevor am Sonntag ein Super-G auf dem Programm steht.