Für Michael Gmeiner ist die Saison vorbei, bevor sie überhaupt richtig angefangen hat. Wegen einer Knieverletzung fällt der zweifache Junioren-Weltmeister für die gesamte Saison aus.

Sturz beim Slalom-Training
Der Vorarlberger stürzte beim Slalom-Training auf dem Mölltaler Gletscher. Die Ärzte stellten einen Teilabriss des Kreuzbandes und eine Meniskusverletzung im rechten Knie fest. Bereits am Montag, 21. November 2005, der zudem sein 20. Geburtstag war, wurde der ÖSV-Athlet operiert. Nach Christine Sponring und Mario Scheiber ist Michael Gmeiner bereits der dritte Österreicher, der wegen einer Kreuzbandverletzung für den Winter 2005/2006 ausfällt.