Dem DSV sind nach den Rücktritten von Florian Eckert und Max Rauffer die Speedfahrer ausgegangen. Größte Hoffnung aus Sicht der Deutschen ist Felix Neureuther. Der 21-Jährige soll über die Super-Kombinationen in dieser Saison den Einstieg in die schnellen Disziplinen finden und erhält dabei prominente Unterstützung.

Tipps von Österreichs Speed-König
Österreichs ehemaliger Abfahrts-König Stephan Eberharter will Neureuther einige Tipps geben. Zustande gekommen ist diese Konstellation über den Trainer der deutschen Technik-Herren, Sepp Hanser. Der Österreicher, einst beim ÖSV Trainer von Eberharter, bat seinen ehemaligen Schützling um die Hilfestellung. Dabei geht es hauptsächlich darum, den Deutschen einzubremsen. Denn Hanser befürchtet, dass Neureuther mit seinem Hang zum Vollgas bei Abfahrt und Super-G zu viel Risiko geht. Dabei will Eberharter, der gerade für seinen Segelschein übt, mit seiner Erfahrung helfen. Über diesen Freundschaftsdienst geht die Zusammenarbeit aber nicht hinaus.