Die Qualifikation für den Riesenslalom am vergangenen Samstag in Beaver Creek (USA) hatte Christian Mayer um wenige Hundertstel gegen Mario Matt verloren und musste den Riesenslalom vor dem Fernseher verfolgen. Die Enttäuschung war selbstverständlich groß. "Unter diesen Bedingungen wären meine Chancen durchaus realistisch gewesen", war Christians Kommentar dazu.

Erster Weltcup-Sieg in Val d'Isere
Diesmal vertraut der Trainerstab aber auf den Routinier. Mayer wird am kommenden Sonntag in Val d'Isere (FRA) die rot-weiß-rote Riesenslalom-Truppe verstärken und soll dort einen Top-Platz holen. Auf einer Piste, die ihm liegen sollte. Fast auf den Tag genau vor 11 Jahren feierte Christian dort seinen ersten Weltcup-Triumph und auch in den Jahren danach konnte er immer wieder mit Top-Platzierungen aufwarten.

Schneetraining auf der Reiteralm
Als Vorbereitung darauf ist Christian am Donnerstag und Freitag nochmals beim Schneetraining auf der Reiteralm und dann geht es direkt Richtung Val d'Isere. "Das Knie hält und die Form stimmt", ist Christian überzeugt. Da sollte dem ersten Weltcup-Einsatz in der neuen Saison doch nichts mehr im Wege stehen.