Der Schweizer Speedfahrer Ambrosi Hoffmann hat sich beim Super-G in Beaver Creek (USA) einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen und fällt für fünf Wochen aus. Sollte der Heilungsprozess positiv verlaufen, kann Hoffmann im Januar wieder mit dem Skitraining beginnen. Somit ist die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Bormio (ITA) nicht in Gefahr.

Daniel Defago muss Karriere beenden
Ein weiterer Fahrer aus dem Schweizer Nationalteam muss indes sogar die Karriere beenden. Daniel Defago ist der jüngere Bruder von dem erfolgreich im Weltcup agierenden Didier und konnte sich von einer im Winter 2002 erlittenen schweren Knie-Verletzung nicht mehr erholen. So ist für den ehemaligen Junioren-Weltmeister seine aktive Karriere als Skirennläufer bereits im Alter von 24 Jahren beendet.